Liboriusschule

LWL Förderschule

Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung mit angegliederter Schule für Kranke

In der Zeitung "mitLeidenschaft"

wurde am 3.3.09 dieser Artikel veröffentlicht

Liboriusschüler zeigen großes Engagement

Handysammelaktion für die Stiftung mitLeidenschaft

Bielefeld (mL 3.3.09). „Holen Sie Ihre alten Handys raus, wir machen Gutes draus!“ Der Aufruf prangt in dicken Buchstaben auf den Seiten des Kartons. Im Innern türmen sich 138 alte Mobiltelefone – gesammelt von den Zehntklässlern der Paderborner Liboriusschule für Körperbehinderte. Mit ihrer engagierten Handysammelaktion haben die Schüler nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch die Stiftung mitLeidenschaft unterstützt.

 

„Wir sind auf die Idee gekommen, als wir im Unterricht über Naturschutz geredet haben“, erzählt Ilja. Eine Handysammelaktion schien sinnvoll, denn: „Mit dem Thema Handy können hier alle etwas anfangen“, so Klassenlehrerin Annemarie Knaup. Bei der Recherche fanden die Schüler heraus: Der europäische Handyschrott wiegt pro Jahr 20.000 Tonnen. „So viel wie die Queen Mary 2“, rechnet Schulsprecherin Medina nach. Ein Zeitungsaufruf der Stiftung mitLeidenschaft, alte Handys zu spenden, machte die Idee perfekt.

Die Bielefelder Stiftung mitLeidenschaft des Ev. Johanneswerks engagiert sich für Kinder, alte Menschen und Menschen mit Behinderung und hilft Familien, die in Armut leben müssen. Die gespendeten Handys schickt sie an eine Firma, die diese entweder wiederverwertet oder umweltfreundlich entsorgt. Dafür bekommt die Stiftung für jedes Handy einen Pauschalpreis – Geld, das wiederum in soziale Projekte fließen kann. Auf diese Weise sind die Besitzer nicht nur ihren Elektromüll los, sondern haben auch noch die gute Sache unterstützt.

So wie die zehnte Klasse der Liboriusschule. „Wir haben Flyer und Plakate entworfen und die Idee bei unserem Schulfest bekannt gemacht“, erzählt Julius. Die Aktion entwickelte sich zum Selbstläufer. Angefangen bei der Schulgemeinde zog sie ihre Kreise – bis hin zum Kegelclub oder Kollegenkreis der Eltern. An eine Situation können sich alle noch gut erinnern: An einem Freitag Nachmittag fuhr plötzlich ein riesiger Krankenwagen vor. „Wir haben uns alle furchtbar erschrocken – aber dann stieg der Fahrer aus und brachte uns ein einzelnes Handy vorbei“, lacht Annemarie Knaup. 

Am Ende hat die Klasse einen großen Berg zusammenbekommen. „138 Stück“, weiß der stolze Klassensprecher André. Bei einem Besuch in Paderborn nahmen die Mitarbeiterinnen der Stiftung den Handy-Karton gern in Empfang und bedankten sich herzlich für das große Engagement. „Hut ab! Diese Klasse hat eine tolle Aktion auf die Beine gestellt“, findet die Geschäftsführerin Elke Wemhöner. Auch für Lehrerin Annemarie Knaup war es eine gelungene Sache: „Den Schülern tut es gut, zu erfahren, dass auch sie unterstützen können.“

⇑ Zum Seitenanfang

1.2.2009

Hallo, liebe Schulgemeinde!

Wir bedanken uns bei allen ganz herzlich für die Unterstützung bei unserem Handy - Recycling-Projekt.

Insgesamt haben wir 132 Handys sammeln können.

Das Goerdeler Gymnasium und das Theodorianum haben mit gesammelt.

Als nächstes werden wir nach Bielefeld zu der Stiftung "mitleidenschaft" fahren um die alten Handys abzugeben. Hoffentlich bekommt die Organisation einen hohen Erlöß dafür!

Liebe Grüße, Klasse 10 der Liboriusschule

⇑ Zum Seitenanfang

Handy Sammelaktion

Und so haben wir das Projekt im letzten Jahr (1. Halbjahr 08/09 ) begonnen:

Was haben diese beiden Dinge gemeinsam?

Jedes Jahr werden in Europa 100.000.000 (100MILLIONEN) Handys durch neue ersetzt.

Das sind 20.000 Tonnen Elektroschrott .

So viel wiegt die Queen Mary 2!

Angeregt durch die Aktion 13 in dem Buch „Einfach die Welt verändern“ kamen wir auf die Idee, eine Handysammelaktion zu organisieren.

Mit dem Sammeln alter Handys unterstützen wir die Stiftung www.mitleidenschaft.de!!!

Die Stiftung hilft älteren Menschen und Familien, die in Armut leben müssen, fördert Projekte für Kinder und Menschen mit Behinderung sowie Projekte auf dem Gebiet der Demenz. Mitleidenschaft hat ihren Sitz in Bielefeld.

So kann ihr Einsatz auch uns allen zu Gute kommen.

Die Organisation www.greenersolutions.de recycelt die Handys vorbildlich und spendet pro Handy ca. 3€ an www.mitleidenschaft.de

Bitte: GEBEN SIE UNS ALTE HANDYS! (MIT HANDYAKKU, ABER OHNE KARTE)

Sammeln Sie bitte für uns bei Verwandten, Freunden, Nachbarn und Arbeitskollegen!!!

Geben Sie uns die Handys dann in einem Umschlag mit dem Vermerk Sammelaktion

  • beim Klassenteam ihres Kindes
  • bei unserem Hausmeister(Sammelkiste)
  • bei der Klasse 10 Raum 114 ab!

Wir kümmern uns um alles Weitere.

Letzter Abgabetermin: 23. Januar 2009

Vielen Dank für Ihre Unterstützung sagt heute schon die
Klasse 10 der Liboriusschule

(Im Februar werden wir auch an dieser Stelle Bericht erstatten.)

⇑ Zum Seitenanfang