Liboriusschule

LWL Förderschule

Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung mit angegliederter Schule für Kranke

Pflege an der Liboriusschule


Hallo, ich bin Rudolf….
Ich werde Rolli genannt, weil ich im Rollstuhl sitze. Meine Eltern haben für mich die Liboriusschule ausgesucht. Die Pflegekräfte in der Schule sind auf spezielle Pflege und medizinische Behandlungspflege eingerichtet. Da gibt es Pflegeräume mit Liftersystemen, damit man ohne Belastung und Quälerei auf die Pflegeliege oder den Toilettenstuhl „ schweben“ kann. Ich könnte euch noch viel erzählen… oder ihr schaut euch die Fotos an.
Euer Rolli

Das Pflegeteam setzt sich wie folgt zusammen:

  • 3 examinierte Kranken- bzw. Kinderkrankenschwestern
  • 1 Kinderpflegerin
  • 2 angelernte Pflegekräfte

unterstützt wird das Pflegeteam durch

  • 2 Heilerziehungspflegerin im Anerkennungsjahr
  • 5 junge Menschen im freiwilligen sozialem Jahr

Wir übernehmen die Grund- und Förderpflege, sowie Behandlungspflege gemäß der Pflege- und der Qualitätsstandards des Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Die Pflegestandards sind verbindliche Vorgaben des LWL für eine einheitliche, medizinisch fundierte und hygienische Arbeitsweise in der Pflege und sind Grundstein unserer Qualitätssicherung.

  • LWL-Pflegestandards der KME-Schulen und Schule für Sehen PB

(bitte hier anklicken)

Förderpflege :

  • Basale Stimulation
  • Baden und Hautpflege
  • Massagetechniken
  • Mund- und Esstherapie


Grundpflege:

  • Anreichen von Mahlzeiten
  • Esstherapie
  • Mundpflege
  • Gabe von Medikamenten
  • Toilettentraining
  • Inkontinenzversorgung

Behandlungspflege:

  • Sondenernährung
  • Stomaversorgung (Urostoma, Anuspraeter)
  • Katheterisieren
  • Erstversorgung bei Unfällen und Erkrankungen
  • Inhalation
  • Diabetesversorgung
  • Absaugen der Atemwege

 

Die Krankenschwestern führen die Behandlungspflege nach Absprache mit den Eltern und auf Anordnung des behandelnden Arztes durch.

(Bitte beachten sie dazu auch unsere Formulare in den Links an Schluss)

Im Rahmen einer interdisziplinären Zusammenarbeit findet eine enge Verzahnung pädagogischer, therapeutischer und pflegerischer Förderung statt, um den individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen Schülers/Schülerin gerecht zu werden. So sollen vorhandene Kompetenzen und Ressourcen optimal gefördert werden.

Links

Berichte aus dem FSJ
Einverständniserklärung - Insulin
Einverständniserklärung - Absaugen
Einverständniserklärung - Medikamente
Einverständniserklärung - Sondieren